Technologien

Das Grundprinzip der Anlage besteht aus zwei Behältern - einem Fermenter und einem Gärrestelager. Die Anlage ist dadurch sehr kompakt und übersichtlich. Darüber hinaus können entsprechend der Größe der Anlage weitere Behälter integriert werden. Es wird keine Technik in die Behälter eingebaut. Der Technikraum mit Substratpumpe und Substratwärmetauscher ist entweder zwischen den Behältern oder als Container ausgeführt. Die Behälter sind in der Regel mit einem Doppelmembrandach ausgerüstet.

Das ECOGAS - Verfahren ist sowohl für Beton- und Stahlbehälter als auch für Folien-Erdbecken (Lagunen) geeignet. Es ermöglicht eine besonders effiziente Biogasproduktion in einer baulich und technisch sehr einfachen, aber ausgereiften Anlage. Das bedeutet ein hohes Maß an Sicherheit und Wirtschaftlichkeit für die Biogasanlage.

Verfahren

Das Herzstück des ECOGAS - Verfahrens ist die SPS-gesteuerte Beregnung des flüssigen Fermenterinhalts (TS-Gehalt max. 8 %). Dabei besteht die Möglichkeit substratabhängig entsprechend zu beregnen oder den Fermenter vollständig zu homogenisieren. Durch die Möglichkeit einer variablen Beregnungsintensität kann der Gärungsprozess entsprechend optimiert werden.